• Bild 1

  • Bild 2

  • Bild 3

  • Bild 4

  • Bild 5

Freut euch und frohlocket!

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,
Weihnachten steht vor der Tür. Das Fest der Liebe sensibilisiert viele Menschen.
Gerade die Vorweihnachtszeit regt zum Nachdenken an: „ Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns geschenkt. Die Herrschaft liegt auf seiner Schulter; man nennt ihn: Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott, Vater in Ewigkeit, Fürst des Friedens“ (Jesaja, 9: 5).
Die Prophezeiung Jesajas brachte den Israeliten mitten in der Not Hoffnung zurück. Sein Versprechen, dass diejenigen, die in der Dunkelheit wandeln, großes Licht sehen werden, erfüllte sich mit der Geburt Christi. Weihnachten erinnert an Gottes Menschwerdung und sein Kommen in die Welt, um die Menschheit von der Macht der Sünden und des Bösen zu retten. Daher heißt es im Johannes Evangelium „Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit“ (Johannes, 1: 14).
Jesus Christus unser Herr ist für uns gekommen, um uns und unser Leben zu verwandeln, unsere Zerbrechlichkeit und Wunden zu heilen, uns trotz aller Schwierigkeiten, aller Nöte dieser Welt und allen Absurditäten des Lebens zu ermutigen. „ Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll“ (Lukas, 2: 10).
Diese große Freude, die der Engel des Herrn vor langer Zeit den Hirten verkündet hatte, hat alles in ihrem Leben verändert. Auch unser Leben kann diese Freude heute noch verändern, wenn wir als Kinder Gottes den Erlöser in unsere Herzen aufnehmen und ihn zum Mittelpunkt unseres Lebens machen. „ Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Johannes,10:10).
Weihnachten ist eine Gnadenzeit sowie eine Zeit der Besinnung über das Geheimnis der Geburt Jesu Christi, unseres Erlösers. Sie ist eine Zeit des Gebetes der Versöhnung und der Liebe. Da wir meistens im alltäglichen Lebens mit vielen wichtigen und unwichtigen Dinge uns zu beschäftigen neigen, bietet uns die Weihnachtszeit großartige Gelegenheit, den Bedürftigen, den Einsamen, den Alten, den Kranken, denen, die wir als unsere Feinde wahrnehmen, Liebe, Wertschätzung und Anerkennung zu schenken. Es ist eine Zeit miteinander und mit sich in Gott zu versöhnen. Wir besinnen uns auf all das Gute, das uns auf unserem Weg widerfahren ist und auf die Nächstenliebe, durch die wir auch  Menschen um uns herum Gutes tun können, ohne eine Gegenleistung dafür zu erwarten.
Möge die Geburt Christi uns Hoffnung bringen. Möge es die Traurigkeit in unserem Leben wegwischen und uns zu glücklichen  und erfüllten Kindern Gottes machen. „Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen“ (Psalmen, 118:24).
Lass uns mit Dankbarkeit die Güte des Herrn an uns verkünden, ihn loben und preisen zu alle Zeiten. Amen.
Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Euch und Euren lieben Familien, Freunden und Bekannten gesegnete und frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2019 jetzt schon wünschen.
Euer Benefiziat Ambrose Alisa

Grüß Gott in der Pfarreiengemeinschaft Dietmannsried

Wir freuen uns, dass Sie auf unserer Homepage „gelandet“ sind. Wir sind eine Pfarreiengemeinschaft im Oberallgäu, sozusagen am Tor zum Allgäu.

Christen aus vier Pfarreien sind gemeinsam unterwegs und wollen miteinander Kirche sein. Auf den Seiten der Pfarreiengemeinschaft können Sie sich über uns und unsere Angebote informieren.

Falls Sie Anliegen, Fragen, Anregungen, etc. haben, nehmen Sie ruhig mit uns Kontakt auf.

Vielleicht machen Ihnen diese Seiten Lust, mehr von uns zu erfahren.
Dann besuchen Sie doch mal unsere Gottesdienste, Feste und Begegnungen.

Vielleicht machen Ihnen diese Seiten Lust, in unserer Pfarreiengemeinschaft mitzuwirken.
Dann nehmen Sie Kontakt zu uns oder zu unseren Gruppen auf.

Vielleicht machen Ihnen diese Seiten Lust auf Kirche.
Dann zögern Sie nicht und kommen einfach mal vorbei.

Wir, die Pfarreiengemeinschaft freuen uns auf Sie.

Nächste Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft

Donnerstag, 17.01.2019

08:30 Uhr - Schrattenbach (Rosenkranz)

Hl. Antonius, Mönchsvater in Ägypten
Rosenkranz

19:00 Uhr - Dietmannsried

Hl. Antonius, Mönchsvater in Ägypten
Hl. Messe
Segnung von Andachtsgegenständen
(Magdalena und Ludwig Riefler)

19:00 Uhr - Reicholzried

Hl. Antonius, Mönchsvater in Ägypten
Hl. Messe
Freitag, 18.01.2019

08:00 Uhr - Reicholzried (Rosenkranz)

Freitag der 1. Woche im Jahreskreis
Rosenkranz

08:30 Uhr - Dietmannsried

Freitag der 1. Woche im Jahreskreis
Hl. Messe
Samstag, 19.01.2019

18:30 Uhr - Dietmannsried

Samstag der 1. Woche im Jahreskreis
Vorabendmesse
(JM Franziska Lingenhöl und verstorbene Angehörige)
Sonntag, 20.01.2019

09:00 Uhr - Dietmannsried

2. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Pfarrgottesdienst
Kollekte für die Belange unserer Pfarrei

09:00 Uhr - Probstried

2. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Pfarrgottesdienst
Kollekte für die Belange unserer Pfarrei

10:00 Uhr - Schrattenbach (Rosenkranz)

2. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Rosenkranz

10:30 Uhr - Reicholzried

2. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Familiengottesdienst mit Vorstellung der Erstkommunionkinder, mitgestaltet vom Reicholzrieder Chor
Kollekte für die Belange unserer Pfarrei

10:30 Uhr - Schrattenbach

2. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Pfarrgottesdienst
Kollekte für die Kirchenheizung
(JM Christoph Koch; Willi Merk; Verstorbene der Seniorenfrauengruppe)